Formelle Liquidation + Abgrenzungen

Begriff

Die Unternehmensliquidation beinhaltet die Auflösung, Vermögensliquidierung und Löschung der Gesellschaft im Handelsregister (HR).

Die Geschäftsaufgabe betrifft in der Regel Fälle, wo nicht ein Rechtsträger zu liquidieren ist (Einzelfirma, Betriebsstätte oder Zweigniederlassung) und umfasst die Vermögensliquidierung.

Abgrenzungen

Formelle Liquidation

=   Liquidation nach den gesetzlichen Vorgaben

Faktische Liquidation

=   Desinvestition des Geschäftsbetriebes ohne Reinvestitionsabsicht, ausserhalb der gesetzlichen Vorgaben (keine Generalversammlung, keine Schuldenrufe, keine Beachtung des Sperrjahres, keine Löschung der Gesellschaft im HR).

» Faktische Liquidation

Stille Liquidation

=   Desinvestition des Geschäftsbetriebes ohne Reinvestitionsabsicht, ausserhalb der gesetzlichen Vorgaben (keine Generalversammlung, kein Schuldenruf, keine Beachtung des Sperrjahres, aber Löschung der Gesellschaft im HR [bis 1984] bzw. Fortbestand als Mantelgesellschaft.

» Stille Liquidation

AG-Mantel

=   Mantelgesellschaft vollständig liquidierte und als Unternehmen von den Beteiligten aufgegebene, juristisch aber noch nicht aufgelöste und gelöschte Gesellschaft.

» Informationen zum AG-Mantel

Drucken / Weiterempfehlen: