Vorläufige Verteilung

Der Verteilungsablauf gestaltet sich in der Regel wie folgt:

  • Schuldentilgung
    • Tilgung der Schulden
    • Rückstellung/Hinterlegung der zur Deckung streitiger oder noch nicht fälliger Verbindlichkeiten erforderlichen Mittel (OR 586 Abs. 2)
  • Überschuss
    • Entbehrliche Gelder und Werte werden vorläufig, auf Rechnung des endgültigen Liquidationsanteils , unter die Gesellschafter verteilt (OR 586 Abs. Abs. 1)
      • Rückzahlung der Kapitaleinlagen an die Gesellschafter
      • Zinsen für die Liquidationszeit (OR 588 Abs. 1)
      • Verteilung des Rests nach den Regeln der Gewinnbeteiligung unter die Gesellschafter
    • Schlussverteilung.

Drucken / Weiterempfehlen: